Trümmerlok der Stuttgarter Straßenbahnen AG

im Maßstab 1:32 ( Spur 1m )

Foto: Ralph Hölscher
Original:

Die Stuttgarter Straßenbahnen AG stellte im Jahr 1946 sechs ( die Stadt Stuttgart weitere sechs insgesamt also Zwölf ) zweiachsige Lokomotiven in Dienst welche zur Trümmerbeseitigung eingesetzt werden sollten. Die Lokomotiven mit 367 PS Leistung wurden bei der Maschinenfabrik Esslingen gebaut. Alle Lokomotiven waren u.a. mit Lorenzügen zur Trümmerbeseitigung im Einsatz. Bereits 1951 verkaufte die Stadt Stuttgart ihre 6 Lokomotiven, davon ist keine erhalten geblieben. Die Stuttgarter Straßenbahnen AG hat ihre Lokomotiven mehrfach umgebaut, die letzten Lokomotiven waren bis zur Einstellung der Meterspur täglich im Einsatz. Das letzte Exemplar welches sich noch betriebsfähig im Museum der „Stuttgarts Historischen Bahnen“ (SHB) befindet, kann dort zu den Öffnungszeiten besichtigt werden. Ein weiteres Exemplar wurde an die Würzburger Straßenbahnen verkauft. Diese Lokomotive ist als WSG 299 bis heute im Einsatz.

Lok 2023 im letzten Bauzustand :

An den Seiten befinden sich Werkzeugkästen, das Fahrerhaus hat zwei Stirnfenster , im Vorbau sind kleine Scheinwerfer und Zugschlußleuchten eingebaut.

Im Foto zieht die Lok zwei zweiachsige Flachwagen.

Modell:

Das Modell der Lokomotive wird von einem 5-poligen Industriemotor und Schneckenantrieb auf beiden Achsen angetrieben. Die Lokomotive ist mit einem Multiprotokolldekoder der Fa. Zimo ausgerüstet.

Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, welcher mit Messingkleinteilen, Kunststoffgussteilen sowie Teilen welche im 3D Druck gefertigt werden, kombiniert wird.

Lok 2021 im Auslieferungszustand (allerdings bereits mit Scherenstromabnehmer ) :

Fahrerhaus mit 3 Stirnfenstern , großen Scheinwerfern und ohne seitliche Werkzeugkästen.

Zweiachsiger Flachwagen
Trümmerlok in Standardausführung: 998,00 Euro

Flachwagen in Standardausführung: 250,00 Euro

zurück zur Fahrzeugübersicht