Triebwagen - Typ 29 (SSB Typ T2)

der Stuttgarter Straßenbahnen AG

Im Maßstab 1:32 ( Spur1m / Meterspur )

Foto: Ralph Hölscher

Original:

Die ersten Triebwagen des Typs 29, die bei den Stuttgarter Straßenbahnen AG als Typ T2 bezeichnet werden, wurden im Jahr 1954 von der Maschinenfabrik Esslingen an die Stuttgarter Straßenbahn geliefert. Der zweiachsige Triebwagen wurde in Ganzstahlbauweise mit Tonnendach und Schiebetüren bzw. Teleskopschiebetüren erstellt. Das Fahrzeug war anfänglich als Zweirichtungswagen gebaut wurde jedoch später nur noch als Einrichtungswagen verwendet und dementsprechend umgebaut. Der Triebwagen wurde in den folgenden Jahren mehrmals umgebaut, so wurden zum Beispiel im Jahr 1961 ein Teil der Bremswiederstände, zur besseren Belüftung, des Wageninneren auf das Wagendach montiert.

Die Fahrzeuge der Serie Typ 29.1 erhielten die Wagennummern 751 bis 777 Baujahr 1954

Die Fahrzeuge der Serie Typ 29.2 erhielten die Wagennummern 778 bis 794 Baujahr 1954 /55

Die Fahrzeuge der Serie Typ 29.3 erhielten die Wagennummern 701 bis 740 Baujahr 1955

Die Fahrzeuge der Serie Typ 29.4 erhielten die Wagennummern 741 bis 750 Baujahr 1955

Die Fahrzeuge der Serie Typ 29.5 erhielten die Wagennummern 795 bis 823 Baujahr 1956 / 57

Es sind heute noch Fahrzeuge im SHB-Museum (SHB = Stuttgart´s Historische Bahnen ) in Stuttgart Zuffenhausen fahrtüchtig erhalten sowie als Sonderfahrzeuge ( Schienenschleifwagen ) bei den Stuttgarter Straßenbahnen AG im Einsatz.

Modell:


Das Modell des T2 entspricht in Aussehen und Form dem Original und kann nach Kundenwunsch in den verschiedenen Umbaustufen oder im Auslieferungszustand geliefert werden. Das Gehäuse besteht aus fein detailliertem, gefrästen Kunststoff. Der Antrieb erfolgt von einem Glockenanker- Getriebemotor über Kegelradgetriebe auf beide Achsen. Die Stromabnahme erfolgt beidseitig von den Achsen. Es ist ein Geräuschdekoder mit Sound des Originalfahrzeugs eingebaut. Die Wageninnenbeleuchtung erfolgt über LED ebenso die Linienanzeigen. Die Stirnbeleuchtung erfolgt über zwei Mikrobirnchen und die Wagenschlussbeleuchtung über zwei LED die mit der Fahrtrichtung wechseln. Über Sonderfunktion können Glockengeräusch sowie Blinker links, Blinker rechts und Warnblinken geschaltet werden.